Trainingsausfall im Juli 2020

Am Montag, dem 06.07. und am Donnerstag, dem 16.07. findet kein Taekwondo-Training statt.

Erneute Lockerung für den Trainingsbetrieb

In Hessen gilt ab sofort:
"Der Sport- und Wettkampfbetrieb darf...in Gruppen von höchstens 10 Personen...stattfinden. Es dürfen also 10 Personen miteinander die Abstandsregel pro Trainingseinheit unterschreiten."
s. FAQ-Liste der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 07.05.2020, Lesefassungen vom 11.06.2020 und 15.06.2020
Heisst für uns:
  • Taekwondo und Hapkido können wieder vollumfänglich trainiert werden.

  • Wettkampfausrüstung (soweit im Einzelfall mitzubringen), Messer, Stock und Pratzen werden vor und nach dem Training desinfiziert.
  • Das Dojang ist soweit möglich permanent zu belüften (offene Fenster); die Matten werden vor jedem Training desinfiziert.

  • Handdesinfektionsmittel ist im Dojang aufgestellt; desinfizierende Waschlotionen und Einmalhandtücher sind in den WCs.
  • Umziehen vor Ort ist wieder erlaubt.

  • Training maximal 9+1 (9 Schüler, 1 Trainer), minimal 2+1. Heisst: Der Trainer kann entscheiden, wie er die Truppe zusammensetzt; ob er z.B. eine Einheit abhält, in der nur annähernd gleiche Graduierungen teilnehmen dürfen.
  • Training am gewohnten Ort und für die jeweils vorgesehenen Alters- und Sportgruppen (MO, DI, DO). Leicht geänderte Trainingszeiten, um ein Begegnen mit den nachfolgenden Sportlern zu vermeiden; s. "Trainingszeiten".
  • Wir verzichten in diesem Jahr auf die Ferienregelung in den Sommerferien, d.h. es findet nicht ein einmaliges wöchentliches Training DI für alle statt, sondern MO, DI und DO gemäß Trainingsplan.

    Da im Übrigen nach wie vor Beschränkungen bestehen, gilt unverändert weiter: 

  • Gemeinsames Betreten des Dojang 10 Minuten vor Trainingsbeginn. Nachzüglern wird nicht geöffnet. Umgehendes gemeinsames Verlassen des Dojang nach Trainingsende.
  • Die Altersbeschränkung zur Teilnahme am Training liegt aktuell bei mind. 12 Jahren. Lockerungen werden unverzüglich mitgeteilt.
  • Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung: Am Trainingstag bis spätestens 12 Uhr bei Gerhard Strahl (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für Taekwondo bzw. bei Georg Neise (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für Hapkido. Bis spätestens 13 Uhr teilen Gerhard Strahl / Georg Neise mit, ob das Training stattfindet, wer teilnehmen darf bzw. wer nicht berücksichtigt werden konnte.
  • Die allseits bekannten Formulare werden in diesem Zusammenhang den jeweiligen Teilnehmern zugemailt. Die Dokumente sind vor dem Training ausgefüllt, mit Datum des Trainingstages und Unterschrift versehen abzugeben. Wer dies vergisst, darf nicht am Training teilnehmen und auch nicht im Dojang verbleiben. Mit der Teilnahme am Training erklärt sich jeder damit einverstanden, dass zur eventuellen Nachverfolgung der Kontakte im Falle einer Corona-Ansteckung Name, Anschrift und Telefonnnummer erfasst und einen Monat aufgehoben werden.

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Ab Dienstag, dem 02. Juni 2020, beginnt wieder der Trainingsbetrieb. Es gelten allerdings bis auf Widerruf folgende coronaspezifische Beschränkungen:
 
TAEKWONDO:
  1. Selbstverteidigung ist mit einem Mindestabstand von 1,50m nicht möglich.
  2. Es können Aufwärm-, Konditions- und Dehnungsübungen gemacht werden sowie Grundschule (Techniken im Stand und als Bahnenlauf) und Formenlauf. Alles andere scheitert am Kontaktverbot.
  3. Entgegen den festgesetzten Trainingszeiten sowie den Ferien-Trainingszeiten werden wir bis auf Weiteres durchtrainieren, also auch in den Ferien (nicht an Feiertagen).
    Wegen der eingeschränkten Trainingsvielfalt jedoch nur 60 statt 90 Minuten, und zwar MO, DI und DO jeweils von 18h30 bis 19h30.
  4. Der Dobok ist schon zuhause anzuziehen und auch erst zuhause wieder auszuziehen. Kein Umkleiden im Dojang. Wer sich nicht daran hält, erhält keinen Zugang. 
  5. Pratzen, Wettkampfausrüstung, Stock und Messer bleiben zuhause.
  6. Wir gehen geschlossen um 18h20 in die Halle. Wer dann nicht da ist, erhält keinen Zugang.
  7. Die Halle wird sodann gelüftet und die Matten desinfiziert. Desinfektionsmittel für die Hände ist vorhanden.
  8. Abstand (1,50m) untereinander einhalten. Kein Begrüßen mit Handschlag, keine Umarmungen, kein Spielen vor dem Training, etc.
  9. Mit der Teilnahme am Training erklärt sich jeder damit einverstanden, dass zur eventuellen Nachverfolgung der Kontakte im Falle einer Corona-Ansteckung Name, Anschrift und Telefonnnummer erfasst und einen Monat aufgehoben werden.
  10. Training "4+1" (4 Schüler, 1 Trainer).
    Mindestteilnahme 2+1
  11. Der Abteilungsleiter legt fest, wer zum Training kommen darf. Folgender Ablauf: 
    Spätestens bis 12h00 des betreffenden Trainingstages Mitteilung per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), dass Trainingsteilnahme gewünscht wird. 
    Bestätigung/Absage des Abteilungsleiters bis spätestens 13h00 (unter Berücksichtigung, dass jeder der will, gleich oft zum Training kann).
    Bitte nur anfragen, wer auch kommen würde und bei Bestätigung bitte auch Erscheinen; nehmt niemandem den Platz weg!
    Keine Reservierungen in der Art "ich komme immer"; es wird nur berücksichtigt, wer sich am Trainingstag meldet.
 
HAPKIDO:
 
Es gilt grundsätzlich das selbe, wie vorgenannt bei Taekwondo.
 
Trainingszeiten MO und DO von 19h45 bis 21h00.
 
Um 19h40 geschlossen in die Halle.
 
Meldung am Trainingstag per Email bei Georg.

Temporäre Einstellung des Trainingsbetriebs

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist der Sportbetrieb bis zum 19.04.2020 eingestellt.
 
Die Bundesregierung hat heute (15.04.2020) das Kontaktverbot bis zum 04.05.2020 verlängert.
Sollte es hierbei bleiben, ist der erste Trainingstag Dienstag, der 05.05.2020.
 
28.04.2020:
Die Bundesregierung wird weitere Entscheidungen erst am 06.05.2020 bekanntgeben. Daher vorerst weiterhin kein Trainingsbetrieb.
 
12.05.2020:
Laut Vorstandsbeschluss kein Trainingsbetrieb bis Ende Mai.
 
14.05.2020
Sportvereine und Stadt haben sich verständigt, den Sportbetrieb bis zum 15.06.2020 ruhen zu lassen.

Erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme

Kampfsportler starten bei der Bergsträßer Formenmeisterschaft

Am vergangenen Samstag fand in Heppenheim die 6. Bergsträßer Formenmeisterschaft statt. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Technikturnier, bei welchem von jedem Teilnehmer zwei Formen nach Wahl zu laufen sind. Formen sind strikt festgelegte Schritt- und Technikabfolgen, die Kämpfe gegen mehrere Gegner simulieren sollen. Neben der präzisen fehlerfreien Ausführung werden viele weitere Kriterien wie beispielsweise Gestik, Mimik, der Übergang von Kraft und Weichheit und Akzentuierungen in der Darstellung bewertet.

Die Abteilung Kampfsport des TV Viernheim war mit fünf Teilnehmern gemeldet. Da Formenlauf fester Bestandteil einer jeden Gurtprüfung ist und somit permanent bei den Sportlern abrufbar sein sollte, wurden für die Teilnahme keine extra Trainingsstunden abgeleistet. Das Team um die Trainer Kimberley und Gerhard Strahl war mit den erreichten Ergebnissen auch vollauf zufrieden:

Einen 1. Platz erreichten Julia Weiß und Frederik Seyffer, einen 2. Platz Kimberley Strahl, einen 3. Platz Tim Kunkel und einen 5. Platz Leon Plachcinski.

Formenturnier2020307HP 13 Gro6

Kontakt

 TV Viernheim
 Wasserstraße 17, 68519 Viernheim
 +49 6204 / 30 55 9 88
 info@tvviernheim.de oder 
 Kontaktformular vom Turnverein 1893 e.V.
 Di: 17:30 - 19:30, Mi: 10:00 - 12:00

Login Form

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.